Focusing-Kurse:
Focusing kennenlernen


Im Focusing geht es darum nach Innen zu hören, Entdecken Sie wie ihr Körper mit Ihrem Erleben im jetztigen Augenblick umgeht und erlauben sie dem Körper Neues aufzuzeigen. Es kommt frisch und überraschend aus der körperlichen Empfindung und lässt uns mehr über uns selber erfahren als wir zu wissen glaubten.
When you work with Focusing you listen within yourself. Discover how your body deals with your experiences in the now and allow the body to so show you the solution. The body awareness is always a surprise, new and different from the old way you thought about a problem.

Einführung ins Focusing

Häufig fühlen wir uns in bestimmten Situationen oder in Lebensphasen eingeengt. Manchmal reagieren wir so anders als wir es gerne täten und wissen eigentlich nicht warum.

Focusing ist eine Technik, die dem Körper Raum gibt zu erzählen. Ob lang vergessene Erlebnisse, Bilder, Denken oder Fühlen auftauchen, Focusing überrascht uns immer wieder wie es in seiner subtilen Art Lösungen anbietet. Manchmal sofort manchmal braucht es mehrere Focusing dafür. Alles ist im Körperwissen gespeichert und wartet nur darauf gehört, gefühlt oder gesehen zu werden damit wieder Freiraum im Innern entstehen kann.

Kursinhalt

Praktische Übungen erlauben erste Entdeckungen mit Focusing. Theorie mit ersten Prozessschritten zeigt auf was wichtig ist.

Wann?

Kursdatum:

Kurszeiten: Samstag 9.30 bis 16 Uhr

Sonntag 9.30 bis 15 Uhr​

Wo?

Kursort: Hüniweg 5

8706 Meilen

(S 7 vom HB in 15 Min.)

Teilnahme: 

Der Kurs dient zum Kennenlernen oder als Auffrischung des Focusing.

Kurskosten: Fr. 200.-


Kursleitung: 

Birgit von Gunten, Psychotherapeutin FSP und

Teacher-Trainerin für Focusing


Anmeldung

birgit.vongunten@gmail.com

Tel. 079 77 22 366


Die Teilnehmerzahl ist auf 10 beschränkt.

Was ist Focusing?

Focusing ist eine Technik, welche einem die Innenwelt der Körperempfindungen, der Gefühle und der Gedanken offenbart. Im Focusing entdeckt man in sich das, was man über die Situation noch gar nicht wusste. Wendet man Focusing richtig an, wird es zu einer Lebenshaltung des Annehmens was im eigenen Innern erlebt wird. Unangenehmen Gefühlen weicht man meist aus, diese führen dann oft zu einer starren und repetitiven Haltung des Ablehnens, des „nicht sein Dürfens“; je mehr man gegen die eigenen Gefühle und Wahrnehmungen ankämpft, desto stärker blockiert es unsere Lebensenergie. Focusing bringt Ordnung in das „Zuviel“ im Kopf. Es sortiert, schafft Platz und erlaubt Wichtiges von Unwichtigem zu trennen.

Unser Sein und v.a. der meist nicht beachtete Körper steht mit der Aussenwelt und der Innenwelt in einem konstanten Austausch. Alles, was wir denken und fühlen findet im Körper eine Nische wo dies als Lebensfluss oder Lebensblockade abgespeichert wird. Das Leben ist Bewegung, es schafft Beziehung zu andern und zu sich selbst, zu dem was ist. Praktiziert man Focusing wird man sich seines Körpers und seiner Reaktionen viel besser gewahr was dazu führt sich und andern auch im Alltag besser zuhören zu können. Gibt man sich Zeit den Körper zu spüren, mit ihm in Kontakt zu kommen, ohne gleich darauf zu reagieren, tauchen aus den tiefen Schichten der Intuition und des Unbewussten Bilder, Wörter, ganze Sätze und Einsichten auf, die in diesem Kontext einmalig sind. Dadurch entsteht Bewegung, Wachstum und Heilung. Nicht immer verändert sich ein Problem innerhalb einer einzigen Sitzung manchmal muss man zwei, drei oder mehr Sitzungen mit einer Focusing-Partnerin oder Therapeutin machen.

Das Zentrale beim Focusing-Prozess ist der entstehende Felt Sense. Das ist eine körperliche Erfahrung, die immer Situation, Person und Ereignis mit beinhaltet. Man könnte sagen es ist die Aura des Problems. Ein Felt Sense ist immer mehr als wir schon über ein Thema oder ein Gefühl wussten; er beinhaltet das Erfahren eines grossen unbestimmten Etwas, das eine körperliche Wahrnehmung hat und weil neu auch immer erstaunt.

Erfährt man einen Felt Sense zu seinem Problem, verändert sich das Grundgefühl des Themas, es wird leichter, luftiger, räumlicher. Manchmal hat man einen Felt Sense, manchmal mehrere. Es sind wie Schritte, die man im Prozess erlebt.

Focusing bringt immer das hervor, was zum jetzigen Zeitpunkt für das Wohlbefinden am wichtigsten ist. In der körperlichen Weisheit ist soviel mehr gespeichert als unser Denken sich je vorstellen könnte. Der Prozess in dir weiss, in welche Richtung es geht, auch wenn du meinst es zu wissen oder auch keine Ahnung hast, wohin die Entwicklung gehen könnte. Es ist ein Weg, weg von unserer gewohnten Art die Welt zu rationalisieren und analysieren.

Im Focusing lernst du Freundschaft zu schliessen, mit dir selber und der Welt.

© 2018 Birgit von Gunten, Fachpsychologin FSP, lic. phil         Tel: 079 772 23 66  Mail: birgit.vongunten@gmail.com